Playerunknown's Battlegrounds führt die Steam-Charts an

27.06.2018

Der Hype um PUBG reißt nicht ab! Millionen spielen es und Millionen lieben es. Breits die erste Version des Battle-Royale-Shooters PUBG , die im März 2016 im Early-Access-Status vorgestellt wurde, war ein voller Erfolg und hat das Blut vieler in Wallung gebracht. An dem Erfolg dieser Shooter-Überraschung hat sich nichts geändert. Mittlerweile führt die finale Version des PUBG die Steam-Charts an und lässt sogar bisherige Steam-Spitzenreiter im Regen stehen.

Warum Playerunknown's Battlegrounds so von Erfolg gekrönt ist kommt nicht von ungefähr. Entwickelt wurde es nach dem Battle-Royale-Prinzip indem 100 Spieler entweder allein oder in Teams gegeneinander antreten und ums nackte Überleben kämpfen. Das Spiel hat von langsamen Partien mit Spazierstrecken bis hin zu sprinten und ballern einiges an Abwechslung zu bieten. Es reizt vor allem viele Zocker, da es in der Tat nicht einfach ist eine Runde zu gewinnen.

Playerunknown's Battlegrounds

Playerunknown's Battlegrounds

Ein Flugzeug lässt die unbewaffneten Spieler in das Kampfgebiet auf eine Insel springen wo sie in unterschiedlichen Umgebungen schnellstmöglich Ausrüstung und Waffen suchen müssen. Jede Runde beginnt mit dem Sammeln der Kampfausrüstung. Im Verlauf des Spiels verkleinert sich das Kampfareal und die Spieler müssen sich auf immer enger werdendem Raum gegeneinander behaupten bis nur noch die kleinste Zone zu erreichen ist, in der die letzten Kampf-Brüder- und Schwestern aufeinander treffen. Es gilt bis zum Schluss zu überleben, bis nur noch das eigene Team übrig ist. Wer das ist, wird zur Belohnung mit der Meldung des begehrten "Winner Winner Chicken Dinner" geehrt. Das Spiel hat einige Highlights auf Lager, die den ambitionierten Zocker nicht mehr los lassen und so auch Millionen begeistert. Eines davon ist der First-Person-Modus der in das Spiel integriert wurde und ein völlig neues Gaminggefühl vermittelt. Die Bereicherung aus dieser "Egosicht" liegt auf der Hand. Die Spieler können sich schneller bewegen und sind aktiver unterwegs.

Auch mobil ein Hit - Das Survival-Shooter-Game gibt es mittlerweile auch für Mobilgeräte. So kann man den Multiplayer-Hit auch bequem als Mobilversion für Android- und iOS-Geräte von unterwegs aus immer und überall zocken. Sobald die Freunde in der App der Freundesliste hinzugefügt wurden, kann PUBG Mobile zusammen gezockt werden. Es können auch jederzeit selbst Freundschaftsanfragen angenommen werden. Über die App kann unter Anderem auch mit Freunden gechattet und so der nächste Zug im Spiel genau geplant werden. Im Übrigen bekommt die Mobile-Version durch das Update 0.4.0 von PUBG einen Schießstand, den sich PC-Spieler schon lange wünschen.